Shoutbox

Author Topic: Zeitverlauf im Spiel  (Read 11771 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline H.-P.

  • Community Manager
  • ***
  • Posts: 572
  • Reputation Power:
  • Gender: Male
    • blackshuck.de
Zeitverlauf im Spiel
« on: 08 April 2011, 11:04:23 »
Das Thema Zeitverlauf wurde ja schon bei der Gilde immer heiß diskutiert.
Natürlich ist das auch für Kontor ein wichtiges Thema.

Mich würden mal Eure Meinungen und Ideen zum Thema Zeitverlauf interessieren.

- Wie schnell soll die Zeit in Relation zur Realzeit vergehen?

- Findet ihr Tag-Nacht Zyklen oder Jahreszeiten eher störend oder wichtig?

Offline LordProtektor

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 199
  • Reputation Power:
  • Gender: Male
Re: Zeitverlauf im Spiel
« Reply #1 on: 08 April 2011, 12:56:41 »
Wenn es in Kontor einen Charakter gibt, der Kinder bekommt, mit denen man weiterspielen kann. Dann sollte die Geschwindigkeit hoch genug sein, dass man dieses Feature auch benutzen muss. Wobei die reine Diskussion wie in Die Gilde 2 nach dem Motto: "Wie viele Jahre soll das Spiel zwischen zwei Runden springen" ja nicht der einzige Ansatzpunkt ist. Denkbar wäre ja auch, die realen Minuten pro Runde zu verkürzen oder zu verlängern.

Tag nacht finde ich sinnvoll, solange die KI damit arbeitet. Also z.B. Nachts schläft, oder auf Diebestouren geht etc, die Möglichkeiten sind da ja zahllos...

Solange der Jahreszeitenwechsel keinen Gameplay-Einfluss hat, finde ich das ist unnötig viel Arbeit, wobei sich auch hier einige Sachen anbieten würden: Bewegungsgeschwindigkeit, neue Routen durch zugefrorene Seen, Braumeister die Eisgruben füllen, etc...

Kurzum: Ich finde das Gameplay sollte immer Vordergrund stehen  8)

Offline mcsebbi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 34
  • Reputation Power:
Re: Zeitverlauf im Spiel
« Reply #2 on: 08 April 2011, 19:27:05 »
Ich war mit dem System von G2Ren wo man noch frei auswählen konnte immer sehr gut.

Offline littleSiriusgirl

  • Newbie
  • *
  • Posts: 63
  • Reputation Power:
  • Gender: Female
  • Gräfin der Finsterniss
Re: Zeitverlauf im Spiel
« Reply #3 on: 10 April 2011, 10:44:59 »
- Wie schnell soll die Zeit in Relation zur Realzeit vergehen?

- Findet ihr Tag-Nacht Zyklen oder Jahreszeiten eher störend oder wichtig?
Wie in Gilde2

Ich finde das sehr wichtig (Beispiel: Winter = weniger Ernte, usw.)

lg
WILLST DU EIN TEIL VON GILDE SEIN? DANN KOMM IN UNSER RPG www.gilde-fanforum.de

Offline Max von Brunswiek

  • Newbie
  • *
  • Posts: 4
  • Reputation Power:
  • Gender: Male
  • Der Baumeister
Re: Zeitverlauf im Spiel
« Reply #4 on: 10 April 2011, 19:56:40 »
ich finde jahreszeiten und den tag/nacht zyklus sehr wichtig weil es einfach ein gutes ambiente bringt.

zu den zeitabschnitten:

man sollte selber wählen können denke da so an Zeit abschnitte von sehr langsam bis sehr schnell.
sehrlangsam sollte wenn es technisch möglich ist so ablaufen:
Frühling 1400 - Sommer 1400 - Herbst 1400 - Winter 1400 - Frühling 1401 usw.

und sehr schnell dann ebendso in 10 jahres abschnitten oder so.

Ist jedem spieler überlassen die einen wollen so schnell wie möglich ihre dynastie wachsen sehen, die anderen wollen möglichst viel zeit mit ihrem erstellen charakter spielen.

Offline Napi96

  • Global Moderator
  • *****
  • Posts: 164
  • Reputation Power:
  • Gender: Male
  • Before asking: www.google.com
Re: Zeitverlauf im Spiel
« Reply #5 on: 11 April 2011, 11:48:30 »
wie von angersei schon gesagt, finde ich, dass man pro Jahr 4 Runden haben sollte, jede Runde eine Jahreszeit...
aber man sollte natürlich auch die Anzahl der Jahre pro Runde auswählen können...

Im Winter könnten zum Beispiel Flüsse zugefroren sein, was dazu führt, dass keine Waren mehr per Schiff transportiert werden können...
und im Sommer sollte es mal zu Dürren kommen... und wenn es gewittert, dann sollten auch mal Häuser und/oder Bäume vom Blitz getroffen werden...
;)



Offline Jordal

  • Newbie
  • *
  • Posts: 21
  • Reputation Power:
Re: Zeitverlauf im Spiel
« Reply #6 on: 12 April 2011, 11:03:51 »
Es ist natürlich schön für die Grundstimmung im Spiel, wenn man wechsel in Tag/Nacht und
den Jahreszeiten hat.

Wenn man Sie einbaut, sollten Sie aber auch wirkliche Auswirkungen haben.

Tag/Nacht
Berufe des "zwielichtigen Gewerbes" haben im Winter Hochkonjunktur, weil Ihre Taten in
der Nacht besser verschleiert sind.
Andere Berufe haben weniger Absätze, weil der Markt nicht so lange geöffnet hat.

Jahreszeiten:
Rohstoffe:
Im Sommer gibt es viel Korn im Winter wenig. D.h. das ein Bäcker schon mal im Sommer genug Korn
kauft, damit er im teuren Winter nichts kaufen muss.


Offline ElCapitan1701

  • Newbie
  • *
  • Posts: 15
  • Reputation Power:
Re: Zeitverlauf im Spiel
« Reply #7 on: 16 June 2011, 21:59:15 »
Atmosphärisch kann ich mir nichts wichtigeres vorstellen, als wechselndes Wetter und verschiedene Jahreszeiten. Als es in "Die Gilde 2" das erstemal angefangen hat zu schneien, bzw. der Winter wurde angezeigt, da war das einer der wenigen Momente wo es einem schon eiskalt den Rücken runterlaufen kann...

Noch besser ist es natürlich, wenn das auch Auswirkungen auf das Spiel hat.

Zum Thema Zeitforschritt: war uns hier immer völlig egal. Wichtig ist, dass die Zeit uns nicht begrenzt (a la um 1800 ist das Spiel zwangsläufig vorbei...) und das man das Tempo regulieren kann...ob da oben Tage, Jahresquartale oder Jahrhunderte (a la Civ) vorbeiticken interessiert mMn niemand wirklich. Schön ist halt, wenn es storytechnisch Sinn macht.

Offline Merlin1

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
  • Reputation Power:
Re: Zeitverlauf im Spiel
« Reply #8 on: 20 June 2011, 18:51:52 »
Der Zeitablauf ist immer schon ein wichtiges Asset in der Gilde-Reihe gewesen. Da stimme ich mit allen Vorrednern überein. Wie er genau aussehen soll, ob Jahreszeiten, Uhrzeiten oder Tag/Nacht hängt davon ab, ob man Menschen/Generationen oder halt nur Anno-Schiffe dirigiert.

Weniger Sinn machen aber Einschränkungen, wie zum Beispiel dass Karren bei Regen langsamer rollen. Weil den Karren würde ich sowieso verschicken, weil die Waren fertig sind und nicht weil die Sonne scheint. Dass ich mich aber um 23:00 Uhr nicht mehr auf ein Amt bewerben kann, macht natürlich schon wieder Sinn. Oder dass Brandschatzen bei Regen halt nicht wirklich Sinn macht ;-)

Hach, da kommt man gleich wieder ins Schwärmen und muss die Gilde-DVD ins Laufwerk legen  :D

Viele Grüße,
Merlin

Offline LordProtektor

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 199
  • Reputation Power:
  • Gender: Male
Re: Zeitverlauf im Spiel
« Reply #9 on: 20 June 2011, 20:44:36 »
Was spricht eigentlich dagegen, die Zeit einfach in Jahren, nicht in Jahreszahlen zu rechnen?

also z.B. 50 Jahre seit Spielstart, statt 1658.

Auf diese Weise könnte man den Dynastieaspekt des Spiels ausleben, ohne irgendwann im Jahr 2011 anzukommen. ::)

Das historische Setting würde gleich bleiben, historische Ereignisse spielen, soweit ich es verstanden habe, sowieso keine Rolle.

Offline ElCapitan1701

  • Newbie
  • *
  • Posts: 15
  • Reputation Power:
Re: Zeitverlauf im Spiel
« Reply #10 on: 21 June 2011, 20:11:15 »
Was spricht eigentlich dagegen, die Zeit einfach in Jahren, nicht in Jahreszahlen zu rechnen?

Naja...die Jahreszeiten gehen dann flöten...es sei denn innerhalb eines Jahres gibt es einen geschmeidigen Übergang von Frühling zu Sommer usw...

Also die Jahreszeiten sind natürlich ein echtes geiles Feature...andererseits kann ich mir gut vorstellen, dass das viel (spieltechnisch unrelevante) Arbeit macht....man muss ja jede Grafik zweimal machen? Kurzum: falls die Arbeitsstunden in einem anderen Spielbereich besser aufgehoben sind könnte ich jetzt auch auf Jahreszeiten verzichten....ungern....aber ich könnte...wenn es sein muss...unbedingt.

Offline FH

  • Administrator
  • *****
  • Posts: 976
  • Reputation Power:
  • Gender: Male
    • Runeforge Game Studio
Re: Zeitverlauf im Spiel
« Reply #11 on: 21 June 2011, 20:17:03 »
Jahreszahlen sind mMn. ganz wichtig für die Atmosphäre, sodass man ein Gefühl für (zB.) das Alter einer Dynastie bekommt.

Offline Arathel

  • Newbie
  • *
  • Posts: 7
  • Reputation Power:
Re: Zeitverlauf im Spiel
« Reply #12 on: 21 June 2011, 21:02:11 »
Ich warte für Jahreszeiten auch gerne ein bisschen länger auf Kontor  ;D

Offline Mashkevic

  • Betatester
  • **
  • Posts: 7
  • Reputation Power:
  • Gender: Male
Re: Zeitverlauf im Spiel
« Reply #13 on: 23 June 2011, 16:01:56 »
Also Jahreszeiten fände ich auch sehr wichtig. Allerdings großartige Änderungen die sich aufs Spiel auswirken naja. Ich weiß nicht ob es nicht irgendwann nerven würde das sich jede Runde immer wieder was verändert (vor allem jedesmal das gleiche so das es vorhersehbar ist), auf jeden Fall wenn die Jahreszeiten so schnell wechseln wie bei Gilde 2 zum Beispiel. Zufallsereignisse die sich auf die Jahreszeit auswirken fände ich da schon etwas besser.

Und Tag Nacht Wechsel wäre natürlich Super. Allerdings dürfte sich da auch meiner Meinung nicht ZU viel verändern. Ich möchte nicht mit Dieben den ganzen Tag warten bis ich dann Nachts herumschleichen kann und anders herum nicht mit einem Handwerker die ganze Nacht im Produktionsstop herumhängen.
 

Offline Rufus92

  • Newbie
  • *
  • Posts: 6
  • Reputation Power:
Re: Zeitverlauf im Spiel
« Reply #14 on: 25 July 2011, 16:48:47 »
moin,
ich fände es auch cool wenn es pro jahr vier runden mit je einer jahreszeit gäbe. Allerdings sollten die auswirkungen extrema sein.
Winter:keine Ernten, hoher absatz von kerzen, man braucht kerzen für licht, generell längere Nacht, Seen und flüsse sind gefrohren
Frühling: Aussaht, Hochwasser
Sommer: Ernte, kurze Nächte, Häuser brennen leichter
Herbst: Ernte, Jagt ist möglich, Sturmschäden