Shoutbox

Author Topic: Wünsche-Anregungen  (Read 41295 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline mcsebbi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 34
  • Reputation Power:
Re: Wünsche-Anregungen
« Reply #30 on: 05 April 2011, 19:33:20 »
Ich würde folgendes Vorschlagen:

RPG:
Stufenaufstieg jeweils beim Schlafen von min. 4 Std. so hätte man RPG eingebaut und man müsste es auch nutzen.

Wenn man sich in der Taverne besäuft sollte man sofern man noch jemand am Tisch hat automatisch eine Beziehung aufbauen bzw. Sie sollte sich verbessern (ab und zu auch verschlechtern.)

Politik:

Gesetze:
Ich finde man sollte wie in Gilde eins Gesetze ändern lassen. Wobei sich einige so verändern lassen und einige der Gesamte Stadtrat dafür tagen muss.

Steuern:
Hier sollte man wieder die Umsatzsteuer sowie den Kirchenzehnt lassen. Ich würde hier noch die Möglichkeit einer Sondersteuer einfügen. Diese wird verteilt auf alle Besitzer eines Betriebes. (Wie in Patrizier 2)

Stadtkasse:
Hier hätte ich sehr gerne eine Bilanz gesehen des Aktuellen Monats und Insgesamt.
Zudem sollte die Stadt ausgaben wie Stadtwachen und Instandhaltung der Gebäude haben.
So hätte man auch mit den Steuern den Posten des Finanzverwalters oder des Schatzmeisters.
(Wobei der Bürgermeister sich was abzweigen kann was unter Sonstige Ausgaben fällt ^^)

Kartenamt:

So wie in Gilde zwei mit König/Kaiser für die ganze Garte fände ich ein oder zwei Amte toll wo für alle Städte gilt. Nur das diese nicht fest ist sondern je nach Kandidatur und nach Wahl (hier wählen alle Stadträte) in der jeweiligen Stadt ist. Evtl.

Allgemein:
Allgemein finde ich, dass die Kirchenpolitik mit der Stadtpolitik getrennt sein sollte.
Das heißt wer den Beruf Priester ausübt, kann bei der Kirche aufsteigen und so Bischof oder ähnliches werden kann. Während die anderen die Stadtpolitik haben.

Wirtschaft:

Buchführung:
Man sollte hier besseren Einblick haben:
Aktueller Monat – Letzten Monat – Aktuelles Jahr – Letztes Jahr – Gesamt

So wären hier vergleiche Möglich.

Berufe:
Söldner: Unter dem Söldner würde ich auch wirklich den Söldner nehmen. Das heißt andere können deine Söldner „kaufen“ und er bewacht eine Person oder ein Gebäude oder tötet/überfällt jemanden.

Offline littleSiriusgirl

  • Newbie
  • *
  • Posts: 63
  • Reputation Power:
  • Gender: Female
  • Gräfin der Finsterniss
Re: Wünsche-Anregungen
« Reply #31 on: 05 April 2011, 19:35:50 »
... ich glaube nicht das es sonderlich interessant wäre den Türmer zu spielen ...  :P
War auch blöd von mir beschrieben. Beispiel: Also, wenn man das Amt des Kerkermeisters inne hat, hat man doch auch immer seine Folterknechte zur Verfügung. Der Turmwächter (Türmer), wäre also dann eine Figur, die einem gewissen Amtsträger gehört.
WILLST DU EIN TEIL VON GILDE SEIN? DANN KOMM IN UNSER RPG www.gilde-fanforum.de

Offline Zbombe

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 256
  • Reputation Power:
  • Gender: Male
  • MP Spieler
Re: Wünsche-Anregungen
« Reply #32 on: 05 April 2011, 19:40:01 »
Hallo.

Ich denke im gesamten sollte man sich auch etwas mehr spezialisieren müssen. Man sollte mit seinem Charakter eher nur in der Politik oder halt in der Wirtschaft agieren können.

Auch wäre es eine gute Idee, wenn - je nach Jahreszeit - die Städte manchmal auch gegeneinander in den Krieg ziehen. Hierbei sollte man aber beachten, dass der Bürgermeister / Herzog was auch immer die Stadtmauern erweitern kann.


Gruß,
Zbombe
Mein Großvater sagte mir einst, dass es zwei Sorten von Menschen gäbe. Die, die arbeiten und die, die sich die Lorbeeren für diese Arbeit einheimsen. Er sagte mir, ich solle versuchen in der ersten Gruppe zu sein; es gäbe dort viel weniger Konkurrenz.

Indira Gandhi

Offline LordProtektor

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 199
  • Reputation Power:
  • Gender: Male
Re: Wünsche-Anregungen
« Reply #33 on: 08 April 2011, 17:57:55 »
Anregung, für den Fall, dass Politik in Kontor eine Rolle bekommt:

Ein sinnvolles Politiksystem, das mit dem von die Gilde wenig zu tun hat. Ein System, bei dem man nicht komplett aus allen Ämtern fliegt, wenn man abgewählt wird. Außerdem sollte der gesamte Stadtrat von der Bevölkerung gewählt werden, und nicht von den Amtsträgern.

Sobald man im Stadtrat vertreten ist, kann man sich auf verschiedene gleichstufige Ämter bewerben, und bei jeder Wahl sollte jedes Ratsmitglied Stimmberechtigt sein (u.U. Zensuswahlrecht, z.B. Bürgermeister hat mehr Gewicht).

Auf jedenfall fände ich eine Trennung von Ratssitz und Amtsinhaber extrem sinnvoll, da abgewählte Personen, dann nicht komplett aus dem System rausfliegen und wieder als Henker etc. beginnen müssen, sondern im Rat drinn bleiben und lediglich ihre Privilegien verlieren. Aus dem Rat rausfliegen sollte man (wie im echten Leben) nur durch die nächste Wahl der Bevölkerung oder Rücktritt, oder.. Unfall können    ;)

Ich würde ebenfalls kaum eine Hierachie in die Ämter bringen... bis auf weniger Außnahmen z.B. wie dem Bürgermeister selbst würde ich in den Ämtern eine Aufgabenteilung und sehen. Und sie nicht nur behandeln als den Weg zu wichtigen Ämtern hin.

Etwas unstrukturiert dieser Post muss ich zugeben... hoffe man kann mich verstehen^^

Offline FH

  • Administrator
  • *****
  • Posts: 976
  • Reputation Power:
  • Gender: Male
    • Runeforge Game Studio
Re: Wünsche-Anregungen
« Reply #34 on: 08 April 2011, 18:16:30 »
Ich gehe vollkommen mit dir konform, dass die Art und Weise, wie in Gilde 2 Politik geschieht, nicht realistisch ist. Schon die Tatsache, dass man zum König aufsteigen kann, passt da nicht rein. Allerdings ist eine Ämterhierarchie mMn. recht wichtig für den Spieler, um weiterhin aufsteigen zu können. Sonst wäre das oberste Ziel der Bürgermeister, der bei 2 Amtsebenen aber auch nicht gerade ungreifbar ist.
So ein bisschen Ämterkampf muss da mMn. schon rein. Aber evt. kann man mit echten Abstimmungen (nicht nur Ernennungen) bei Gesetzen usw. ja auch einen Konkurrenzkampf erwirken :)

Offline LordProtektor

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 199
  • Reputation Power:
  • Gender: Male
Re: Wünsche-Anregungen
« Reply #35 on: 08 April 2011, 18:28:36 »
Man könnte ja ein mittelmaß machen. Ein von der allgemeinheit gewählter Rat, und trotzdem eine Ämterhierarchie. (Anhang)
Wer ein Amt bekommt, behält natürlich trotzdem zusätzlich seinen Sitz im Rat und verliert ihn auch nicht wenn er aus dem Amt gekickt wird, den kann man nur durch Neuwahl oder "Unfall" verlieren. In dem Beispiel gäbe es also 14 Ratsmitglieder, die intern mit einem ähnlichen K.O.-System um 10 Ämter kämpfen könnten.

Bei dem allerdings der komplette Rat über jeden Sitz abstimmen darf. Irgendwie finde ich es komisch, wenn von 10 Leuten an einem Tisch nur 2 oder 3 zur Abstimmung gebeten werden  ;D

Zum Thema allgemeine Abstimmungen, nicht nur zu Ernennungen muss ich dir absolut zustimmen... wäre irgendwie glaubhafter, wenn nicht jedes Amt die Alleinmacht hat Gesetze oder Steuern auf eigene Faust zu ändern, und würde es auch für den Bürgermeister noch attraktiv machen sich mit den anderen Mitgliedern zu vertragen/sie zu bestechen.
« Last Edit: 08 April 2011, 18:34:21 by LordProtektor »

Offline FH

  • Administrator
  • *****
  • Posts: 976
  • Reputation Power:
  • Gender: Male
    • Runeforge Game Studio
Re: Wünsche-Anregungen
« Reply #36 on: 08 April 2011, 18:39:37 »
Bei dem allerdings der komplette Rat über jeden Sitz abstimmen darf. Irgendwie finde ich es komisch, wenn von 10 Leuten an einem Tisch nur 2 oder 3 zur Abstimmung gebeten werden  ;D

Naja, damit killst du dann evt. das Spiel. Wenn 14 Leute zu 10 Ämtern eine Stimme haben, sind das 140 Stimmen. Ist dann zwar nahe an der Realität, aber wir wollen sicher keine Politiksimulation machen, das wäre schon sehr langweilig :D
Ich find den Ansatz aber ganz nett.

Offline LordProtektor

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 199
  • Reputation Power:
  • Gender: Male
Re: Wünsche-Anregungen
« Reply #37 on: 09 April 2011, 15:52:35 »
Stimmt, das sind ein ganzer Haufen Stimmen, aber die Abstimmung müssen, und sollten meiner Meinung nach, auf keinen Fall so ablaufen wie bei Gilde 2. Wozu muss sich denn  jeder in einem Dialog zu seiner Wahl mit einem generischen Spruch äußern? Eine einfache Strichliste, á la Patrizier find ich persönlich übersichtlicher. Aber das sind vermutlich ziemliche Detailfragen in denen ich mich gerade verrenne  ::)

Offline FH

  • Administrator
  • *****
  • Posts: 976
  • Reputation Power:
  • Gender: Male
    • Runeforge Game Studio
Re: Wünsche-Anregungen
« Reply #38 on: 09 April 2011, 16:03:00 »
Naja, wir haben uns schon selber einige Gedanken zum Thema Wahlen und Abstimmungen gemacht, die wir, sobald die Zeit reif ist, gerne mit euch teilen werden :)
Aber bis dahin sind eure unbeeinflussten Ideen ein guter Input, also es ist ganz gut, wenn ihr euch in Details verrennt - das senkt die Chance, dass wir ebenfalls am Ende mit einem nicht umsetzbaren Konzept dastehen und grundlegende Dinge überdenken müssen ;)

Offline mcsebbi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 34
  • Reputation Power:
Re: Wünsche-Anregungen
« Reply #39 on: 10 April 2011, 08:16:06 »
Die Politik in Patrizier 2 Gold hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Zusammen mit der Politik von Gilde 2 wäre dies sicherlich super und komplex wenn man dies richtig anstellt.

Offline littleSiriusgirl

  • Newbie
  • *
  • Posts: 63
  • Reputation Power:
  • Gender: Female
  • Gräfin der Finsterniss
Re: Wünsche-Anregungen
« Reply #40 on: 10 April 2011, 10:56:20 »
Eine einfache Strichliste, á la Patrizier find ich persönlich übersichtlicher.
Genau deswegen spiele ich lieber "die Gilde" -  Patrizier verstaubt schon im Regal.   ;)
WILLST DU EIN TEIL VON GILDE SEIN? DANN KOMM IN UNSER RPG www.gilde-fanforum.de

Offline FH

  • Administrator
  • *****
  • Posts: 976
  • Reputation Power:
  • Gender: Male
    • Runeforge Game Studio
Re: Wünsche-Anregungen
« Reply #41 on: 10 April 2011, 11:37:47 »
Eine einfache Strichliste, á la Patrizier find ich persönlich übersichtlicher.
Genau deswegen spiele ich lieber "die Gilde" -  Patrizier verstaubt schon im Regal.   ;)

Das ist schade, Patrizier ist auch ein tolles Spiel ;)

Nagut, ein kleiner Happen meines Gedankengangs:
Ein ausgedehntes Politiksystem mit vielen Ämtern wird sehr zeitaufwendig, vor allem bei Abstimmungen jeder Art. Daher hab ich an folgende Dinge gedacht:
- Absetzungen nur nach Amtsversäumnissen (was auch immer das sein könnte (Lobbyismus..^^)). Das impliziert natürlich auch Amtspflichten ;) Und natürlich kann man alles daran setzen, um nach solchen Versäumnissen zu suchen. Ich denke da zB. daran, eine Diebesgilde zu bestechen und finanziell zu unterstützen, um so die Verbrechensrate in der Stadt zu steigern, was den Hauptmann der Wache sicherlich in Erklärungsnot bringen könnte.
- Vor jeder Abstimmung kann man sich aussuchen, wen man unterstützen möchte. Diese Entscheidung kann man bis kurz vor der Wahl fällen und auch ändern. Bei der Wahl ansich unterstützt der Charakter völlig selbständig die gewählte Dynastie. Wählt der Spieler keine Dynastie aus, wird entweder keine Stimme abgegeben oder es wird automatisch eine Dynastie ausgewählt.

Offline seppo_sp

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Reputation Power:
Re: Wünsche-Anregungen
« Reply #42 on: 11 April 2011, 15:36:31 »
Hallo,

hier eine Wunschideenrichtung von mir:

Was in dem Gilde-Psiel zwar in Ansätzen vorhanden ist, aber noch durchaus viel Potential birgt sind verschiedene Kompetenzen. So könnte es den unterschiedlichen Ämtern möglich sein durch politische Maßnahmen den eigenen Vorteil auszubauen. Das ist ganz realisitsch, dass Entscheidungsträger nicht unbedingt das Wohl der gnazen Stadt im Auge haben, sondern z.B. durch Baumaßnahmen gezielt den Absatz selbst produzierter Rohstoffe fördern und die Durchsetzung einzelner, begünstigender Ratsvorlagen. Also wären noch differenzierte politische und diplomatische Interaktionen toll, da schließe ich mich meinen Vorrednern an und eine gute Politiksimualtion gibt es ja bisher auch noch gar nicht ;)

Offline LordProtektor

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 199
  • Reputation Power:
  • Gender: Male
Re: Wünsche-Anregungen
« Reply #43 on: 17 April 2011, 18:57:50 »
Die Wirtschaft in Kontor sollte bereits im Ansatz "echt" sein. Also der Bedarf tatsächlich existieren und das Angebot wirklich hergestellt werden und nicht aus Zauberhand erscheinen/verschwinden.

In Die Gilde 2 wird so etwas soweit ich es sehe lediglich simuliert. Jede Herstellungskette dient lediglich dazu, Gewinn zu machen und nicht dazu den Bedarf der Stadtbevölkerung zu decken. Sollte es z.B. keinen einzigen Bauern in einer Stadt geben spielt das in Die Gilde 2 keine Rolle und obwohl es keinen Rüstungsschmied gibt, wandern dennoch auf mysteriöse Weise Rüstungen in den Markt.

Das fällt auf den ersten Blick einem Spieler vermutlich kaum auf, aber ist eigentlich Kern einer Wirtschaftssimulation und nimmt dem Markt in Die Gilde 2 jegliche Dynamik.

Dass so etwas natürlich erhebliche Probleme mit sich bringt ist mir bewusst. Vor allem an die KI stellt so etwas vermutlich hohe Ansprüche. (KI ist zu blöd zum Bäckereien bauen -> alle verhungern; KI zu blöd zum Metall abbauen -> alle Schmieden gehen bankrott)



Noch eine komplett andere Anregung:
Ich mag das Deko-Objekte-System in Anno, als Belohnung für Errungenschaften  :) (z.B. Statuen, Triumphbögen, Paläste etc... )
« Last Edit: 17 April 2011, 19:00:49 by LordProtektor »

Offline hamsauce

  • Newbie
  • *
  • Posts: 18
  • Reputation Power:
Re: Wünsche-Anregungen
« Reply #44 on: 18 April 2011, 15:19:20 »
Mir ist gerade eine Idee zu den Berufen gekommen.
Ich fände es ziemlich cool wenn es z.B den Geigenbauer als Beruf gäbe oder allgemein Instumenthersteller mit dem man sich auf eine Instrumentenfamilie wie hier jetzt die Geigenfamilie spezialisieren könnte.
Man könnte dann z.B einen Bekanntheitsgrad eines Herrstellers miteinbringen.
Also nehmen wir mal an ich wäre Geigenbauer aus der Dynastie der "schlachmichtotmirfälltkeinameein"
Ich produziere mit meinem Character schon seit 10 jahren die erlesensten Celli und Bratschen daher hat eine Bratsche aus der "schlachmichtotmirfälltkeinnameein" Dynastie einen höheren Wert als Bratschen von anderen Geigenbauern.

Das könnte man allgemein auf alle anderen Berufe mitübertragen also wären z.B Schwerter aus der "lalalablabla" Dynastie teurer als die von anderen Herrstellern.

Also nochmal zusammengefasst:
Berufe: Instrumentenbauer

Bekanntheitsgrade für Herrsteller miteinbaun und dadurch nach Jahren harten Arbeitens und Lernens die Preise seiner Waren Dauerhaft für seine Dynastie zu erhöhen.
 

 

quarterly